AGB, Nutzungsbedingungen & Sicherheitshinweise

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) für Privatkunden

1. Vertragsumfang und Gültigkeit

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, welche die Firma VitaBlick e.U. (im Folgenden kurz: VitaBlick) mit Privatkunden, die keine Unternehmer i.S.d. § 1 Abs. 2 KSchG sind, über folgende Leistungen schließt:

a.) VitaBlick-Mitgliedschaft „VitaBlick für Zuhause“ (Nutzung der VitaBlick-Software und der VitaBlick-Ausflüge bzw. 360°-Filme) sowie

b.) Erwerb oder Anmietung von Virtual Reality Equipment (im Folgenden kurz: VR-Geräte) und Zubehör.

VitaBlick bietet einen Abonnement-Dienst (Mitgliedschaft „VitaBlick für Zuhause“), der es seinen Mitgliedern ermöglicht, 360°-Videos („VitaBlick-Ausflüge“) über das Internet auf internetfähiges Virtual Reality Equipment und andere Geräte („VitaBlick-kompatible Geräte“) herunterzuladen, zu steuern und anzusehen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Nutzung unseres Dienstes im Rahmen der Mitgliedschaft für Privatkunden. Die in diesen AGBs verwendeten Ausdrücke „VitaBlick- Mitgliedschaft, „die Mitgliedschaft“, „VitaBlick-Dienst“, „unser Dienst“ oder „der Dienst“ beziehen sich auf die von VitaBlick angebotenen Dienstleistungen zum Entdecken und Ansehen von VitaBlick- Inhalten, einschließlich aller Merkmale und Funktionen, der Benutzeroberfläche sowie sämtlicher Inhalte und Software, die mit unserem Dienst in Verbindung stehen.

Der VitaBlick-Dienst „VitaBlick für Zuhause“ und sämtliche Inhalte, die über den Dienst angesehen werden, sind ausschließlich für die Anwendung im privaten Bereich bestimmt. „VitaBlick für Zuhause“ darf insbesondere nicht in Unternehmen mit pflegerischem Aspekt verwendet bzw. in diesem an Dritte weitergegeben werden. Die Anwendung in Unternehmen mit pflegerischem Aspekt beinhaltet jedenfalls die Anwendung in Pflegeeinrichtungen und Betreuten Wohneinheiten sowie in der Mobilen Pflege. Der VitaBlick-Dienst und sämtliche VitaBlick-Inhalte dürfen nicht mit Personen, die in keinem Naheverhältnis mit dem Kunden stehen, geteilt werden. Sollte VitaBlick davon Kenntnis erhalten, dass Inhalte aus dem „VitaBlick für Zuhause“-Angebot in Unternehmen mit pflegerischem Aspekt verwendet werden, behält sich VitaBlick das Recht vor, dem Kunden neben einer angemessenen Konventionalstrafe ab dem Zeitpunkt, an dem VitaBlick darüber Kenntnis erhält, und bis zum Ende der jeweils laufenden Vertragslaufzeit, den Aufschlag auf die zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Kosten für die kommerziell nutzbare VitaBlick-Lizenz zu verrechnen.

Alle Aufträge und Vereinbarungen sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie von VitaBlick schriftlich und firmengemäß gezeichnet werden und verpflichten nur in dem in der Auftragsbestätigung angegebenem Umfang. Angebote sind freibleibend, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden.

2. Vertragsabschluss – wie kommt das Vertragsverhältnis zustande?

Der Vertrag kommt zustande durch:

  • die Bestellung mit dem vom Kunden unterschriebenen Bestellformular (Angebot) und

  • ausdrückliche schriftliche Annahme oder tatsächliche Leistungsbereitstellung (Annahme) durch VitaBlick.

 

3. Vertragsabschluss im Fernabsatz

Für Vertragsabschlüsse, bei denen ausschließlich Fernkommunikationsmittel ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit von VitaBlick und dem Kunden verwendet werden (z.B. über den Online- Shop oder die Serviceline), gilt Folgendes: Alle dargestellten Produkte (z.B. Dienste oder Tarife) stellen eine Einladung zur Angebotsstellung durch den Kunden dar. Sie sind daher freibleibend, unverbindlich und nur erhältlich, solange der Vorrat reicht oder soweit die Herstellung des Dienstes bzw. Produktes beim Kunden möglich ist. Mit Abschluss des Bestellvorgangs (z.B. Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“) unterbreitet der Kunde gegenüber VitaBlick ein verbindliches Angebot. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn VitaBlick das Angebot des Kunden annimmt (Punkt 2 der AGB). Die bloße Bestätigung des Einlangens der Bestellung durch VitaBlick bewirkt keine Annahme und dient ausschließlich der Information des Kunden. VitaBlick ist nicht verpflichtet, einlangende Bestellungen bzw. Angebote des Kunden anzunehmen. Lehnt VitaBlick die Bestellung bzw. das Angebot des Kunden ab, wird VitaBlick den Kunden darüber verständigen. Von Verträgen, die im Rahmen des Fernabsatzes geschlossen wurden, kann ein Verbraucher i.S.d. KSchG entsprechend den gesetzlichen Regelungen innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und ohne Angabe von Gründen schriftlich (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) zurücktreten.

4. Lieferung

Die bestellte Hardware wird auf Gefahr und Kosten von VitaBlick per Post oder durch einen Kurierdienst an die vom Kunden angegebene Lieferadresse geliefert. Sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist, startet die VitaBlick-Mitgliedschaft und somit die vertraglich festgesetzte Laufzeit mit dem Tag des Eingangs der Ware beim Kunden.

Eine Lieferung von als „verfügbar“ gekennzeichneten Artikeln erfolgt üblicherweise innerhalb von 14 Werktagen. Ansonsten erfolgt die Lieferung binnen der von VitaBlick angegebenen Frist, jedenfalls aber innerhalb von 30 Tagen ab Bestellung. VitaBlick behält sich vor, die Zustellungsart selbst zu bestimmen. VitaBlick ersucht den Kunden, die gelieferte Ware umgehend auf offensichtliche Transportschäden hin zu prüfen und diese dem Zusteller anlässlich der Übernahme mitzuteilen. Gerät der Kunde mit der Übernahme der gelieferten Ware in Verzug oder verweigert der Kunde die Annahme der Lieferung, so ist VitaBlick berechtigt, die dadurch entstandenen Mehraufwendungen (z.B. Transport-, Lagerkosten, etc.) dem Kunden zu verrechnen. Der Kunde ist verpflichtet, die Waren persönlich zu übernehmen und seine Identität bei der Übernahme durch Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises nachzuweisen. Lieferungen sind ausschließlich innerhalb des österreichischen Bundesgebiets an eine österreichische Lieferadresse möglich. Die Bestellmengen sind auf haushaltsübliche Mengen beschränkt.

5. Vertragsrelevante Mitteilungen und Zustellart

Vertragsrelevante Mitteilungen oder Erklärungen übermittelt VitaBlick dem Kunden grundsätzlich schriftlich per E-Mail an die vom Kunden zuletzt bekannt gegebene E-Mail Adresse. Per E-Mail versandte Erklärungen gehen dem Kunden zu, sobald diese für ihn unter gewöhnlichen Umständen abrufbar sind. Das Recht des Kunden, jederzeit einen Einzelentgeltnachweis und seine Rechnung kostenlos in Papierform zu erhalten gemäß § 138 Abs 3 Telekommunikationsgesetz 2021 (TKG 2021), wird davon nicht berührt. VitaBlick weist ausdrücklich darauf hin, dass der Kunde dazu verpflichtet ist, allfällige Änderungen seiner Stammdaten (wie insbesondere seine Wohnadresse und/oder E-Mail- Adresse) gegenüber VitaBlick bekanntzugeben, widrigenfalls der Kunde hierfür das Risiko trägt.

 

6. Rechnungsstellung und Kündigung

Abrechnungszeitraum: Die Dauer des Abrechnungszeitraumes hängt von der Art der Mitgliedschaft ab. Sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist, unterliegt die VitaBlick-Mitgliedschaft einer Mindestvertragsdauer von 12 Monaten. Nach Ablauf der Mindestvertragsdauer verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch jeweils 6 Monate auf unbestimmte Zeit, sofern keine der Vertragsparteien das Vertragsverhältnis unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von zwei Wochen zum jeweiligen Ende der abgeschlossenen Vertragslaufzeit aufkündigt. Bei Verlängerungen der Mitgliedschaft über den ursprünglich vereinbarten Vertragszeitraum hinaus behält sich VitaBlick Preisanpassungen anhand des monatlich von der Statistik Austria veröffentlichten Verbraucherpreisindexes (VPI) 2020 (Basisjahr 2020) – oder ein an seine Stelle tretender Index – vor, die dem Kunden rechtzeitig vor Verlängerung des Vertrages mitgeteilt werden.

Um den VitaBlick-Dienst verwenden zu können, wird teilweise ein Internetzugang sowie ein VitaBlick- kompatibles Gerät benötigt. Die Verfügbarkeit einer funktionierenden Internetverbindung liegt außerhalb der Sphäre von VitaBlick. Eine Nicht-Verfügbarkeit hat keinen Einfluss auf die Abrechnung der Leistungen von VitaBlick.

Zahlung: Der Kunde kann grundsätzlich unter folgenden Zahlungsarten wählen:

  • Kreditkarte,

  • Apple Pay,

  • Klarna Pay Now,

  • Klarna Ratenkauf,

  • Klarna Rechnung.

Gebühren für den Erwerb bzw. die Miete von Hardware sowie die Gebühren für eine VitaBlick- Mitgliedschaft werden dem Kunden über die beim Kauf gewählte Zahlungsart verrechnet. Die Höhe des monatlichen verrechneten Abonnements sowie die Länge des Abrechnungszeitraums hängt von der Art des Abonnements ab, das der Kunde bei der Anmeldung für den Dienst ausgewählt hat.

Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungstermine bildet eine wesentliche Bedingung für die Durchführung der Lieferung bzw. V ertragserfüllung durch VitaBlick. Die Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungen berechtigen VitaBlick, die Vertragsbeziehung zu beenden und die VitaBlick- Leistungen einzustellen. Die Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungen im Falle eines Hardware- Erwerbs berechtigen VitaBlick zum Rücktritt vom Vertrag. Alle damit verbundenen Kosten sowie der Gewinnentgang sind vom Kunden zu tragen.

Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen nicht vollständiger Gesamtlieferung, Garantie- oder Gewährleistungsansprüchen oder Bemängelungen zurückzuhalten.

Kündigung: Die VitaBlick-Mitgliedschaft kann jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von zwei Wochen zum jeweiligen Ende der abgeschlossenen Vertragslaufzeit gekündigt werden. Eine Beendigung des Vertragsverhältnisses ist vor Ablauf der vereinbarten Mindestvertragsdauer nicht möglich. Kunden haben bis zum Ende ihres Vertragszeitraums weiterhin die Möglichkeit, den VitaBlick-Dienst zu benutzen. Eine Kündigung bedarf der geschriebenen Form und kann sowohl postalisch als auch elektronisch per E-Mail an info@vitablick.at gesendet werden.

7. VitaBlick-Dienst

Während der VitaBlick-Mitgliedschaft gewähren wir ein beschränktes, nicht exklusives und nicht übertragbares Recht, um auf den VitaBlick-Dienst zuzugreifen und VitaBlick-Inhalte anzusehen. Abgesehen davon werden keine Rechte, Titel oder Ansprüche übertragen. Der Dienst darf nicht für öffentliche Vorführungen verwendet werden.

Die VitaBlick-Inhalte können in dem Land bzw. in den geografischen Regionen angesehen werden, in denen wir unseren Dienst anbieten und die jeweiligen Inhalte lizensiert haben. Die zum Ansehen verfügbaren Inhalte können sich je nach Region unterscheiden und werden sich außerdem von Zeit zu Zeit ändern. Die Anzahl der Geräte, auf denen VitaBlick-Ausflüge zeitgleich angesehen werden können, hängt von der ausgewählten Mitgliedschaft ab.

Der VitaBlick-Dienst, einschließlich der VitaBlick-Videothek, wird regelmäßig aktualisiert. Außerdem testen wir fortlaufend verschiedene Aspekte unseres Dienstes, einschließlich unserer Website, unserer Benutzeroberflächen, unserer Werbefunktionen und der Verfügbarkeit von VitaBlick-Inhalten.

Unsere VitaBlick-Inhalte stehen für einen temporären Download zur Verfügung, um sie auf gewissen unterstützten Geräten offline anzusehen.

Inhalte und Informationen, die im Rahmen der VitaBlick-Mitgliedschaft zur Verfügung stehen oder erhalten werden, dürfen nicht archiviert, vervielfältigt, verbreitet, modifizieret, öffentlich vorgeführt, publiziert, lizenziert, davon abgeleitete Werke kreiert oder zum Kauf angeboten werden. Außerdem wird zugestimmt, jeglichen Kopierschutz im VitaBlick-Dienst nicht zu umgehen, zu entfernen, zu ändern, zu deaktivieren, herabzusetzen oder zu verhindern; keine Roboter, Spider, Web-Scraping oder andere automatisierte Vorgänge zu verwenden, um auf den VitaBlick-Dienst zuzugreifen; keine Software oder anderen Produkte oder Prozesse, die über den VitaBlick-Dienst zugänglich sind, zu dekompilieren, rückzuentwickeln oder zu zerlegen; keine Codes oder anderen Produkte einzufügen oder den VitaBlick- Dienst in anderer Weise zu manipulieren; sowie kein Data Mining, Sammeln von Daten oder andere Extraktionsverfahren zu verwenden. Außerdem wird zugestimmt, keine Inhalte hochzuladen, zu posten, per E-Mail oder anderweitig zu senden oder zu übermitteln, die der Störung, Aufhebung oder Einschränkung der Funktion von Computer-Software/-Hardware oder von Telekommunikationsgeräten in Verbindung mit dem VitaBlick-Dienst dienen. Dies gilt auch für jegliche Software-Viren oder andere Codes, Dateien und Programme. Falls gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen oder der Dienst auf illegale oder betrügerische Weise genutzt wird, sind wir befugt, die Nutzung unseres Dienstes zu kündigen oder einzuschränken.

Die Downloadgeschwindigkeit der VitaBlick-Inhalte kann je nach Gerät variieren und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie Aufenthaltsort, der verfügbaren Bandbreite und/oder der Geschwindigkeit der Internetverbindung. Die Bildqualität ist abhängig vom verwendeten VR-Gerät. VitaBlick ist nicht verantwortlich für Gebühren im Zusammenhang mit dem Internetzugang. Für eine solide Downloadgeschwindigkeit der VitaBlick-Ausflüge wird eine hohe Internet-Bandbreite von mindestens 20Mbit/s empfohlen. Bei geringerer Bandbreite musss gegebenenfalls mit längeren Downloadzeiten gerechnet werden.

Die VitaBlick-Software wird von beziehungsweise für VitaBlick entwickelt und ist auf die Wiedergabe von VitaBlick-Inhalten auf VitaBlick-kompatiblen Geräten ausgelegt. Diese Software kann je nach Gerät und Datenträger variieren und über unterschiedliche Funktionen und Merkmale verfügen. Die Nutzung des VitaBlick-Dienstes kann Software von Drittanbietern erfordern, für die Drittlizenzen erforderlich sind. Im Rahmen der VitaBlick Mitgliedschaft erhalten Kunden automatisch aktualisierte Versionen von VitaBlick- und zugehöriger Drittanbieter-Software, sobald aktualisierte Versionen verfügbar sind und der Kunde das VitaBlick-Gerät mit dem Internet verbindet.

8. Rücktrittsrecht

Lieferungen mit Rückgaberecht werden nur innerhalb der vereinbarten Frist (siehe Punkt 3. Lieferungen) und in üblichem Zustand gemäß ordnungsgemäßer Nutzung zurückgenommen. In jedem Fall sind die Rechnungsnummer und das Bezugsdatum anzugeben.

Höhere Gewalt, Arbeitskonflikte, Naturkatastrophen und Transportsperren sowie sonstige Umstände, die außerhalb der Einflussmöglichkeit von VitaBlick liegen, entbinden VitaBlick von der Lieferverpflichtung bzw. gestatten ihm eine Neufestsetzung der vereinbarten Lieferzeit.

9. Eigentumsvorbehalt

Der Übergang des Eigentums an sämtlichen gelieferten Waren im Rahmen eines Kaufs steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrages. Wenn ein Dritter im Rahmen eines Exekutions- oder Insolvenzverfahrens auf eine unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware greift, hat der Kunde unverzüglich erstens VitaBlick davon zu benachrichtigen und zweitens den Dritten auf die Eigentumsverhältnisse aufmerksam zu machen.

Im Falle von Miet-Abonnements verbleibt das Eigentum an der Hard- und Software sowie der virtuellen Ausflüge bei VitaBlick.

10. Gewährleistung

VitaBlick übernimmt keine Gewährleistung dafür, dass die Hard- und Software sowie der VitaBlick- Dienst die beschriebenen Funktionen erfüllt, wenn der Dienst nicht auf von VitaBlick empfohlenen bzw. zur Verfügung gestellten Hardwaregeräten genutzt wird.

Im Falle der Gewährleistung hat Verbesserung jedenfalls Vorrang vor Preisminderung oder Wandlung. Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben, wobei der Kunde VitaBlick alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen ermöglicht.

Korrekturen und Ergänzungen, die sich bis zur Übergabe der vereinbarten Leistung aufgrund organisatorischer und programmtechnischer Mängel, welche von VitaBlick zu vertreten sind, als notwendig erweisen, werden kostenlos von VitaBlick durchgeführt.

VitaBlick übernimmt keine Gewähr für Fehler, Störungen oder Schäden, die auf unsachgemäße Bedienung (z.B. Verwendung der VR-Geräte in der Sonne), geänderter Betriebssystemkomponenten, Verwendung ungeeigneter Geräte und Datenträger sowie auf falsche Lagerung (z.B. in heißen Räumen bzw. bei direkter Sonneneinstrahlung) zurückzuführen sind.

Für jegliche Änderungen im Software- und Hardwarebereich, die durch den Kunden bzw. Dritte nachträglich durchgeführt werden, entfällt jegliche Gewährleistung durch VitaBlick.

Soweit Gegenstand des Auftrages die Änderung oder Ergänzung bereits bestehender Software bzw. VitaBlick-Ausflüge ist, bezieht sich die Gewährleistung auf die Änderung oder Ergänzung. Die Gewährleistung für die ursprüngliche Lieferung lebt dadurch nicht wieder auf.

11. Haftung

VitaBlick oder dessen Erfüllungsgehilfen haften für zu vertretende Personen- und Sachschäden nur, soweit gesetzliche Bestimmungen, z.B. wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes zwingend eine vertraglich nicht ausschließbare Haftung vorsehen. Im Übrigen schließt VitaBlick jegliche Haftung aus. In jedem Fall ist die Haftung von VitaBlick immer auf jenen Gesamtbetrag begrenzt, den der Kunde in den letzten 12 Monaten gezahlt hat.

Die Haftung für mittelbare Schäden – wie beispielsweise entgangenen Gewinn, Kosten die mit einer Betriebsunterbrechung verbunden sind, Datenverluste oder Ansprüche Dritter – wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Schadensersatzansprüche verjähren nach den gesetzlichen Vorschriften, jedoch spätestens mit Ablauf eines Jahres ab Kenntnis des Schadens und des Schädigers.

12. Schlussbestimmungen

Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen Unternehmern zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich nach österreichischem Recht, auch dann, wenn der Auftrag im Ausland durchgeführt wird. Die Anwendung des UNCITRAL Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf wird ausgeschlossen. Für eventuelle Streitigkeiten gilt ausschließlich die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes für den Geschäftssitz von VitaBlick als vereinbart.

Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen von Verträgen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform und sind nur dann wirksam, wenn sie von einem seitens VitaBlick bevollmächtigten Vertreters schriftlich anerkannt wurden. Dies gilt auch für das Abgehen des Schriftformerfordernisses. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Falls einzelne Bestimmungen dieser Bestimmungen oder des abgeschlossenen Vertrages unwirksam sein sollten, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine gültige, die dem angestrebten Zweck möglichst nahe kommt, zu ersetzen.

 

Nutzungsbedingungen & Sicherheitshinweise

Die VitaBlick-Headsets und die Software sind NICHT für die Nutzung mit nicht autorisierten Geräten, Zubehör, Software und/oder Inhalten ausgelegt.

Folgende Bedingungen müssen bei der Anwendung der VR-Geräte beachtet werden:

1. GESUNDHEIT UND SICHERHEIT

a. Allgemeine Hinweise

Verwenden Sie dieses Produkt immer in einer sicheren Umgebung. Die anwendenden Personen dürfen die VR-Headsets ausschließlich in sitzendem oder liegendem Zustand auf dem Kopf tragen. Entfernen Sie vor der jeweiligen Anwendung jegliche zerbrechlichen Objekte (z.B. Gläser) aus der Reichweite der Anwender.

b. Vorerkrankungen und mögliche auftretende Beeinträchtigungen

Eine kleine Anzahl von Personen erlebt möglicherweise epileptische Anfälle, Ohnmacht, starken Schwindel und andere Symptome, die von Blitzen und Bildern ausgelöst werden, selbst wenn keine solche Krankengeschichte vorliegt. Sprechen Sie mit einem Arzt, bevor Sie mit diesen Personen das Produkt anwenden, wenn diese eine ähnliche Krankengeschichte haben oder schon einmal eines der oben genannten Symptome erlebt haben.

Brechen Sie den Gebrauch des Produkts sofort ab, wenn die Anwender Unwohlsein, Sehstörungen (Doppelbilder und Sichtverzerrung, Augenbeschwerden, Schmerzen usw.) oder übermäßiges Schwitzen, Übelkeit, Schwindel, Herzrasen, Orientierungsstörungen, Gleichgewichtsstörungen usw. erleben.

c. Einfluss auf medizinische Geräte

Von diesem Produkt und seinem Zubehör erzeugte Funkwellen beeinträchtigen möglicherweise den normalen Betrieb implantierter medizinischer Geräte oder privater medizinischer Geräte wie Hörimplantate, Hörgeräte, Herzschrittmacher usw. Bitte fragen Sie den Hersteller des medizinischen Geräts nach Einschränkungen beim Gebrauch dieses Produkts, wenn Sie ein solches medizinisches Gerät verwenden.

Halten Sie einen Abstand von mindestens 15 cm von implantierten medizinischen Geräten (wie Herzschrittmacher, Ohrimplantat usw.) ein, wenn dieses Produkt mit seinem Zubehör verbunden ist.

2. AUFBEWAHRUNG UND WARTUNG

a. Sonneneinstrahlung

Setzen Sie die optischen Linsen in den VR-Headsets keinem direkten Sonnenlicht aus, damit der Bildschirm nicht beschädigt wird. Schon weniger als 1 Minute direktes Sonnenlicht auf den Linsen kann zu Beschädigung des Bildschirms in Form permanenter gelber Flecken führen. Dies kann im Freien geschehen, aber auch überall sonst bei Sonneneinstrahlung oder anderen hellen Lichtquellen.

Achtung! Etwaige Schäden durch Lichteinstrahlung sind nicht von der Garantie abgedeckt.

b. Feuchtigkeit und Hitze

Halten Sie die VitaBlick-Headsets von Regen oder Feuchtigkeit fern. Legen Sie die Geräte nicht in die Nähe von Hitzequellen wie beispielsweise Elektroheizgeräte, Mikrowellen, Wasserkocher, Öfen, Kerzen oder andere Bereiche, von denen hohe Temperaturen ausgehen können.

c. Desinfektion

Verwenden Sie zur etwaigen Desinfektion keine starken Chemikalien, Reinigungsmittel oder Waschmittel, die auf Alkohol basieren. Die Linsen können bei Bedarf mit einem alkoholfreien Desinfektionstuch und anschließend mit einem Mikrofasertuch gereinigt werden.

Wichtig: Lassen Sie bei der Reinigung kein Wasser in das Produkt eindringen.